Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket

Hallo liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Lehrkräfte und Interessierte,

seit September 2019 bin ich für die Lindgren Schule als Schulsozialarbeiterin tätig. Eine meiner Aufgaben ist die Beratung und Unterstützung im praktischen Umgang mit dem Bildungs- und Teilhabepaket. Sei es bei der Suche nach angeboten, Fragen zu den Leistungen und der Anspruchsberechtigung oder Hilfe bei der Antragstellung.

Gerne  berate und unterstütze ich auch bei schulischen, familiären und/oder persönlichen Problemen.

Wichtig: Beratungen finden immer auf freiwilliger und vertraulicher Basis statt.

 

Über Euren / Ihren Besuch freue ich mich sehr:
Montags  (Haus 2) und donnerstags (Haus 1) ohne Anmeldung von 8-10 Uhr in Eurer / Ihrer Schule sowie montags – freitags mit telefonischer Rücksprache im Beratungsbüro in der Hafenstr.76 (im Lesehaus der August-Hermann-Francke-Schule)

Terminvereinbarungen unter: 0176-1900 33 97.
Sollte ich nicht erreichbar sein, rufe ich so schnell wie möglich zurück.

 

Eure / Ihre

Sandra Rausmann
0176-1900 33 97
c.dasilva@awo-msl-re.de (erstmal weiterhin)

 


Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket:

Das Bildungs- und Teilhabepaket ist seit 2011 in Kraft.

Durch Leistungen dieses Paketes sollen Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen gefördert und unterstützt werden.

Berechtigt sind Familien, die Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Kinderzuschlag, Sozialhilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Es gibt zu vielen verschieden Themen Hilfsangebote, z. B.: Kultur, Sport und Freizeit: Ihrem Kind stehen monatlich 10€ für Beiträge zur Verfügung, damit es im Sportverein oder in der Musikschule mitmachen kann.

Mittagessen in der Schule: Ihr Kind kann im Rahmen des Offenen Ganztages mittags mitessen. Dafür gibt es einen Zuschuss, so dass Sie nur noch einen Eigenanteil von 1€ zahlen müssen.

Schulbedarf: Im ersten Schulhalbjahr erhalten Sie für Tornister, Stifte und Hefte 70 €, im zweiten Halbjahr 30 €.

Lernförderung: Ist die Versetzung Ihres Kindes gefährdet, weil es im Unterricht nicht mitkommt, hat es Anspruch auf angemessene Lernförderung.

Tagesausflüge und Klassenfahrten: Die Kosten für eintägige Wandertage oder mehrtägige Klassenfahrten werden übernommen.

Schülerbeförderung

 

Sollten Sie Fragen zu den Leistungen haben, Hilfe bei der Antragstellung benötigen oder nicht wissen, ob Sie leistungsberechtigt sind, dann kommen Sie gerne vorbei!